Über uns

Die INC-Story

Die Welt ist in stetigem Wandel. Rasend schnell werden wir mit neuen Produkten und Geschäftsmodellen dazu verführt, viele Aspekte unseres Lebens und die Art unseres Zusammenlebens umzukrempeln.  Megatrends durchströmen unsere Gesellschaft und verändern unsere Ansprüche. Der etablierte Innovationsprozess vieler Unternehmen wird von einer Zeit-Lawine voller neuer Entwicklungen und Trends geradezu überrollt und oftmals sogar verschüttet. Zeitgleich mit dem RWTH Aachen Campus, der die technologischen Wissensinseln Aachens in einer konsolidierten Wissenslandkarte strukturiert und systematisiert, entsteht 2014 das INC Invention Center. Unsere Idee: Das Technologie- und Innovationsmanagement neu denken und so den Herausforderungen einer digitalisierten, sich schnell verändernden Welt begegnen.

Wir sind ein Zusammenschluss von begeisterten Technologie- und Innovationsexperten (Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und das Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen), Informationsmanagern (KEX Knowledge Exchange AG) und Geschäftsmodell-Spezialisten (Time Research Area), die Unternehmen darin stärken, ihre Ideen schnell, effizient und kundenzentriert in Innovationen umzusetzen. Gleichzeitig verstehen wir uns als neutrale erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, Ansprechpartner für spezifische technologische Fragestellungen auf dem RWTH Aachen Campus zu finden und an Kooperationspartner zu vermitteln. Die Nähe zur RWTH Aachen und der Fraunhofer-Gesellschaft stellt sicher, dass wir zu den ersten zählen, die neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis umsetzen können – flink und anpassungsfähig.

Wir sind konservativ in der Sache und unkonventionell im Vorgehen – das ist unser Anspruch und Selbstverständnis zugleich: konservativ mit Blick auf die Qualität unserer Arbeit, unkonventionell hinsichtlich der Art unserer Zusammenarbeit und Vorgehensweise. Unsere Projektteams bestehen aus Mitarbeitern der vier Initiatoren des INC Invention Centers. Unsere Projektbegleiter sind bestens ausgebildet in agilen Methoden und verfügen über praktische Erfahrung und Expertise aus zahlreichen Einsätzen in Industrieprojekten. Wir sind stolz auf unser lebendiges und weit gefasstes Partnernetzwerk und unsere langfristig angelegten Kooperationen mit Unternehmen aus der produzierenden Industrie. Wir sind bestrebt, zukünftig das Innovationsökosystem Aachen im Sinne einer Innovation Factory auszubauen und damit die Innovationsproduktivität vieler Unternehmen weiter zu steigern.

Wir navigieren Sie durch das INC Invention Center und den RWTH Aachen Campus.

Toni Drescher

INC Centerleiter

Toni ist Unternehmensgründer, Ingenieur, Berater und Geschäftsführer. Weltweit findet er neue Ansätze, Strategien und Methoden aus dem Technologie- und Innovationsmanagement und teilt sein Wissen mit dem Netzwerk des INC Invention Centers. Er begleitet sowohl Konzerne als auch mittelständische Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Innovationsstrategie.

Toni.Drescher@invention-center.de
Tel.: +49 241 510 38 625

Dr. Bernd Robertz

Business Development

Bernd ist leidenschaftlicher Innovationsmanager und Doktor der Chemie. Er ist immer auf der Suche nach spannenden Themen und Kooperationspartnern für das INC Invention Center. 20 Jahre Industrieerfahrung in unterschiedlichen Branchen machen ihn zu einem Sparringspartner, der sich bestens mit den praktischen Aufgaben und Herausforderungen eines Unternehmens auskennt.

Bernd.Robertz@invention-center.de
Tel.: +49 241 510 38 609

Anna Hachmöller

Marketing

Anna bringt Ideen in Form und macht sie sichtbar. Mit Ihrem beruflichen Background aus der Maschinenbauindustrie einerseits und viel Kreativität und Phantasie andererseits bastelt sie entschlossen an neuen Konzepten, die das INC erlebbar machen.

Anna.Hachmoeller@invention-center.de
Tel.: +49 241 8904 314

Scientific Advisory Board

Die Mitglieder unseres Scientific Advisory Boards sind unsere Sparringspartner und Wegweiser. Sie beraten und unterstützen das INC Invention Center und vermitteln praxisorientiert die Leading-Edge-Methoden und das State-of-the-Art-Wissen im Technologie- und Innovationsmanagement. So verknüpfen wir praktische unternehmerische Anforderungen mit unserer Forschung.

Prof. Dr. Günther Schuh

Technologiemanagement

Günther Schuh ist seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Produktionssystematik am Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen sowie Mitglied des Direktoriums und Leiter der Abteilung Technologiemanagement am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT. Darüber hinaus ist er Direktor des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR e. V.) an der RWTH Aachen und leitet seit 2009 den RWTH Aachen Campus.

Forschungsgebiete: Produktionssystematik, Innovationsmanagement, Produktionsmanagement, Unternehmensentwicklung, Fabrikplanung.

Prof. Dr. Frank Piller

Innovationsmanagement

Seit März 2007 ist Frank Piller Lehrstuhlinhaber für Technologie- und Innovationsmanagement an der RWTH Aachen.

Forschungsgebiete: Schnittstellen im Innovationsprozess (Open Innovation und Co-Creation), Management diskontinuierlicher Innovationen, Technologietransfer und Technologiebeschaffung, Kundenzentrierte Wertsch.pfungsstrategie, insbesondere Mass Customization.

Prof. Dr. Malte Brettel

Entrepreneurship

Seit Oktober 2003 ist Malte Brettel Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler und leitet das Gründerzentrum an der RWTH Aachen. Darüber hinaus ist er Prorektor der RWTH Aachen.
Forschungsgebiete: Entrepreneurship, Entwicklung neuen Geschäfts in jungen und etablierten Unternehmen, Entrepreneurial Finance and Controlling, Entrepreneurial Marketing.

Initiatoren

KEX Knowledge Exchange AG

Die KEX Knowledge Exchange AG ist ein professioneller Informationsdienstleister für Technologie und Marktinformationen. Dabei bündelt das Unternehmen über 20 Jahre Erfahrungen von Instituten unterschiedlicher Fachdisziplinen in Aachen bei der Informationssuche, -bewertung und -interpretation. Intelligente Wissensmanagementsysteme und die umfassende Anbindung an exklusive Informationsquellen und an ein einzigartiges Expertennetzwerk ermöglichen ein effektives Scanning, Scouting und Monitoring von Technologien und Märkten. Das Unternehmen unterstützt mit der bedarfsspezifischen Informationsbereitstellung unternehmerische Entscheidungen von der Identifikation von wettbewerbsrelevanten Technologien, über die Beobachtung von Märkten, Wettbewerbern und M&A Kandidaten bis hin zur Identifikation von neuen Geschäftsfeldern.

Fraunhofer IPT

Ziel des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT ist die anwendungs- und industrienahe Forschung und Entwicklung für Unternehmen aus der gesamten produzierenden Industrie. Die gewonnenen Arbeitsergebnisse setzen sie unmittelbar in die betriebliche Praxis ihrer Kunden um. Der Branchenfokus des Fraunhofer IPT reicht dabei vom Automobilbau und seinen Zulieferern, insbesondere dem Werkzeug- und Formenbau, über die Luft- und Raumfahrt sowie die feinmechanische und optische Industrie bis hin zum Werkzeugmaschinenbau.

Werkzeugmaschinenlabor WZL

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen führt sowohl grundlagenbezogene als auch an den Erfordernissen der Industrie ausgerichtete Forschungs- und Beratungsprojekte durch und erarbeitet damit innovative, praxisgerechte Lösungen zur Sicherung einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Aus der Zielsetzung, den Gesamtbereich produktionstechnischer Fragestellungen in einem Haus zu behandeln, resultiert ein breites Arbeitsgebiet, das sich vom strategischen, Innovations-, Produktions- und Qualitätsmanagement bis hin zur Steuerungs-, Maschinen-, Fertigungs- und Messtechnik erstreckt.

TIME Research Area

TIME steht für Technologie, Innovation, Marketing und Entrepreneurship. Die Mitglieder der Research Area verfolgen ein ambitioniertes Lehr- und Forschungsprogramm mit einem klaren Fokus auf der Konzeption, Entwicklung und Kommerzialisierung technologischer Innovationen. Gemeinsames Ziel ist es, Wissenschaftlern, Praktikern und Studierenden wertvolle evidenz-basierte Erkenntnisse zu Fragen der Konzeption, der Entwicklung, des Designs, der Kommerzialisierung und der kontinuierlichen Verbesserung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle innerhalb etablierter und neugegründeter Organisationen zu vermitteln. Durch die Bündelung der Expertisen und Erfahrung der beteiligten Lehrstühle ist die TIME Research Area in der Lage einen einzigartigen Mix aus Kenntnissen, globaler Vernetzung und praktischer Anwendungs- und Transfererfahrung zu bieten.