Veranstaltungen

Eyecatcher

21.03.2018

Innovationstag Additive Manufacturing

Aachen Center for Additive Manufacturing GmbH 

Innovationstag Additive Manufacturing


Was bedeutet „Additive Manufacturing“? Wie werden hiervon zukünftig Ihre Produktion und Produkte beeinflusst? Wird „Additive Manufacturing“ zu einer Chance oder gar zu einer Gefahr? „Additive Manufacturing“ bietet technologie- wie auch prozessseitig neue Potenziale. Diese ermöglichen einen bisher unerreichbaren Gestaltungsfreiraum für Produkte und Geschäftsmodelle. Wir zeigen, wie Sie die neuen Leistungspotenziale durch „Additive Manufacturing“ gezielt einfließen lassen können. Erlernen Sie mittels anwendungserprobter Methoden und anhand eines Fallbeispiels, wie Sie das Potenzial des „Additive Manufacturing“ für Ihr Unternehmen erschließen. Ziel des Innovationstags ist es, Sie zu befähigen, das Anwendungspotenzial von „Additive Manufacturing“ abzuleiten und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten zu identifizieren. Der Schwerpunkt des Innovationstags liegt auf einer praxisorientierten Einführung. In kleinen Arbeitsgruppen können die Teilnehmer anschließend die vorgestellten Methoden in einem Fallbeispiel anwenden und exemplarisch neue Gestaltungskonzepte erarbeiten und diskutieren.
Eyecatcher
Kontakt:
Campus Forum GmbH

Telefon:
+49 (0)241 / 80-20407
E-Mail:
info@campusforum.de

21.03.2018

Zeit

Programmpunkte

09.00 Begrüßung
KEX AG und ACAM GmbH
09.15 Additive Manufacturing – the Next Big Thing?
Erwartungen an das Additive Manufacturing und deren Auswirkungen
  • Sind additive Fertigungsverfahren die nächste disruptive Innovation?
Frederik Klöckner, KEX AG
10.00 Kaffeepause
10.15 Applikationen und Märkte
  • Gesamtmarkt des Additive Manufacturing – aktuelle Größe und Wachstumspotentiale
  • Märkte und deren Fit für das Additive Manufacturing
  • Erfolgreiche Applikationen des Additive Manufacturing
  • Neue Geschäftsmodelle im Rahmen des Additive Manufacturing
Frederik Klöckner, KEX AG
11.00 Workshop Teil 1:
  • Identifikation potentieller Bauteile für die generative Fertigung aus Ihrem Produkt-Portfolio
  • Ableitung produktseitiger Leistungspotentiale additiver Fertigung für Ihre Bauteile
Frederik Klöckner / Patrick Neudegger, KEX AG
12.00 Gemeinsames Mittagessen
13.00 Materialien – Verfahren – Prozessketten
  • Aktuelle Performance-Grenzen der additiven Fertigungstechnologien
  • Materialien der additiven Fertigung – von Metallen bis Zellen
  • Verfahren der additiven Fertigung – von SLM bis CLIP
  • Integration additiver Verfahren in Prozessketten – Pre- & Post-Processing
Patrick Neudegger, KEX AG
14.30 Designanforderungen
  • Möglichkeiten vs. Restriktionen im Bauteildesign
Tobias Klerks, KEX AG
15.00 Kaffeepause
15.15 Wirtschaftlichkeit und Identifikation von geeigneten Bauteilen
  • Methodisches Bauteilscreening
  • Aufbau Technologiestudie
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung
Frederik Klöckner, KEX AG
15.45 Workshop Teil 2:
  • Identifikation potentieller Bauteile für die generative Fertigung aus Ihrem Produkt-Portfolio
  • Ableitung produktionsseitiger Leistungspotentiale additiver Fertigung für Ihre Bauteile
Frederik Klöckner / Patrick Neudegger, KEX AG
16.15 Rundgang am Fraunhofer ILT
16.45 Zusammenfassung & Lessons Learned
17.00 Ende der Veranstaltung

Bitte füllen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular aus:




Ihre gewählten Positionen:

Veranstaltung:

Weitere Optionen:

Der Gesamtpreis beträgt:


Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.


Bitte vervollständigen Sie folgende Felder:
* Pflichtfelder
** Nur bei Firmensitz außerhalb Deutschlands





  oder  





     

Parkticket


Weitere Informationen:

Die RWTH Aachen hat auf ihren Parkflächen eine Parkraumbewirtschaftung eingeführt. Dies bedeutet, dass Sie für Ihren Besuch einer unserer Veranstaltungen ein Parkticket für die Parkzone U benötigen, sofern Sie mit eigenem PKW oder Leihwagen anreisen. Die entsprechenden Parkflächen finden Sie auf dem Zentralparkplatz Forckenbeckstraße (detaillierte Anfahrtsbeschreibung in Ihrer Anmeldebestätigung oder unter WZLforum-Anfahrt; bitte geben Sie "Forckenbeckstraße, 52074 Aachen" in Ihr Navigationsgerät ein). Sollten Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen, ob Sie es benötigen, können Sie sich bis zur Veranstaltung ein Parkticket nachbestellen.

Aufgrund der Bauarbeiten des RWTH Aachen Campus ist die Verkehrs- und Parkplatzsituation rund um unser Gelände stark beeinflusst. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.





Ihre Daten werden von uns für die postalische Unterbereitung ähnlicher Angebote genutzt (vgl. AGB).
Gerne senden wir Ihnen unsere Veranstaltungsinformationen :