Forschung und Entwicklung

niklas coen

Nutzen Sie Leading-Edge-Methoden und Tools

Zusammen mit Experten des Invention Centers definieren Sie zunächst Ihren Bedarf an Lösungen und Strategien. Um Ihre Ziele zu erreichen, setzen wir gemeinsam die aktuellsten Methoden und Tools im Technologie- und Innovationsmanagement ein.

Wissensmanagement in technologieorientierten Unternehmen

Das kollektive Know-How des Unternehmens wird meist unvollständig, wenig strukturiert und in heterogenen Systemen hinterlegt. Wissensmanagementprozesse und –systeme sollen in der Praxis Abhilfe schaffen, indem Mitarbeiter bei der Sammlung, Aufbereitung und auch Verwertung des Unternehmenswissens unterstützt werden

Ziel
  • Identifikation von Best-Practice-Lösungen für unternehmensinternes Wissensmanagement
  • Analyse von Softwarelösungen zur Unterstützung entsprechender Prozesse
  • Ausblick auf zukünftige Lösungen zur (teil-) automatisierten Wissensgenerierung, -speicherung, -strukturierung und -verwertung
Vorgehensweise
  • Kick-off-Treffen zur Definition der Themenschwerpunkte im Projekt
  • Mindestens ein Arbeitstreffen zur Diskussion der bisherigen Ergebnisse und Ausrichtung der nächsten Projektphase
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten
  • Abschlusstreffen zur Konsolidierung der Projektergebnisse
Agile Hardwareentwicklung

Wie die (branchen)-spezifische Adaption „agiler“ Vorgehensweisen auf die Besonderheiten der Hardwareentwicklung im eigenen Unternehmen erfolgen kann, stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen

Ziel
  • Vermittlung von Grundlagen agiler Methoden und Design Thinking
  • Dezidierte Potenzial-Betrachtung in verschiedenen Entwicklungsphasen (Fuzzy Front End bis zur systematischen Serienentwicklung)
  • Identifikation von Implementierungsbarrieren agiler Vorgehensweisen
  • Implementierungsansätze auf Prinzipien-, Prozess- und Methodenebene
Vorgehensweise
  • Kick-off-Treffen zur Definition der Themenschwerpunkte im Projekt
  • Mindestens ein Arbeitstreffen zur Diskussion der bisherigen Ergebnisse und Ausrichtung der nächsten Projektphase
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten
  • Abschlusstreffen zur Konsolidierung der Projektergebnisse
Ausgestaltung und Betrieb firmeninterner Inkubatoren

In der Praxis können Inkubatoren trotz guter Infrastruktur und vorhandenem Budget meist nicht ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten. Gründe hierfür sind z.B. fehlender Unternehmergeist der Mitarbeiter, mangelnde Akzeptanz im Unternehmen, unzureichende Methodenkompetenz oder fehlende Prozesse für die Rückführung in die Serienentwicklung

Ziel
  • Identifikation von Möglichkeiten für die Ausgestaltung und den Betrieb von Inkubatoren sowie die Definition der Schnittstelle zum Unternehmen
  • Aufzeigen von Best Practices und „Fehlschlägen“ bei der Ausgestaltung und dem Betrieb von Inkubatoren
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen
Vorgehensweise
  • Kick-off-Treffen zur Definition der Themenschwerpunkte im Projekt
  • Mindestens ein Arbeitstreffen zur Diskussion der bisherigen Ergebnisse und Ausrichtung der nächsten Projektphase
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten
  • Abschlusstreffen zur Konsolidierung der Projektergebnisse