Angebot

Erleben Sie Technologie- und Innovationsmanagement

In langfristigen Partnerschaften mit Unternehmen aus der Industrie packen wir gemeinsam die Herausforderungen des richtungsweisenden Technologie- und Innovationsmanagements an. Dazu bauen wir auf dem RWTH Aachen Campus eine 1.000m² große Erlebniswelt, in der TIM direkt und unmittelbar erfahren wird. Unsere INC Partner profitieren zudem von folgenden Angeboten, die auf die Bedürfnisse von Technologie- und Innovationsmanagern genau abgestimmt sind.

Nutzen Sie Leading-Edge-Methoden und Tools

Zusammen mit Experten des Invention Centers definieren Sie zunächst Ihren Bedarf an Lösungen und Strategien. Um Ihre Ziele zu erreichen, setzen wir gemeinsam die aktuellsten Methoden und Tools im Technologie- und Innovationsmanagement ein.

Wissensmanagement in technologieorientierten Unternehmen

Das kollektive Know-How des Unternehmens wird meist unvollständig, wenig strukturiert und in heterogenen Systemen hinterlegt. Wissensmanagementprozesse und –systeme sollen in der Praxis Abhilfe schaffen, indem Mitarbeiter bei der Sammlung, Aufbereitung und auch Verwertung des Unternehmenswissens unterstützt werden

Ziel
  • Identifikation von Best-Practice-Lösungen für unternehmensinternes Wissensmanagement
  • Analyse von Softwarelösungen zur Unterstützung entsprechender Prozesse
  • Ausblick auf zukünftige Lösungen zur (teil-) automatisierten Wissensgenerierung, -speicherung, -strukturierung und -verwertung
Vorgehensweise
  • Kick-off-Treffen zur Definition der Themenschwerpunkte im Projekt
  • Mindestens ein Arbeitstreffen zur Diskussion der bisherigen Ergebnisse und Ausrichtung der nächsten Projektphase
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten
  • Abschlusstreffen zur Konsolidierung der Projektergebnisse
Agile Hardwareentwicklung

Wie die (branchen)-spezifische Adaption „agiler“ Vorgehensweisen auf die Besonderheiten der Hardwareentwicklung im eigenen Unternehmen erfolgen kann, stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen

Ziel
  • Vermittlung von Grundlagen agiler Methoden und Design Thinking
  • Dezidierte Potenzial-Betrachtung in verschiedenen Entwicklungsphasen (Fuzzy Front End bis zur systematischen Serienentwicklung)
  • Identifikation von Implementierungsbarrieren agiler Vorgehensweisen
  • Implementierungsansätze auf Prinzipien-, Prozess- und Methodenebene
Vorgehensweise
  • Kick-off-Treffen zur Definition der Themenschwerpunkte im Projekt
  • Mindestens ein Arbeitstreffen zur Diskussion der bisherigen Ergebnisse und Ausrichtung der nächsten Projektphase
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten
  • Abschlusstreffen zur Konsolidierung der Projektergebnisse
Ausgestaltung und Betrieb firmeninterner Inkubatoren

In der Praxis können Inkubatoren trotz guter Infrastruktur und vorhandenem Budget meist nicht ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten. Gründe hierfür sind z.B. fehlender Unternehmergeist der Mitarbeiter, mangelnde Akzeptanz im Unternehmen, unzureichende Methodenkompetenz oder fehlende Prozesse für die Rückführung in die Serienentwicklung

Ziel
  • Identifikation von Möglichkeiten für die Ausgestaltung und den Betrieb von Inkubatoren sowie die Definition der Schnittstelle zum Unternehmen
  • Aufzeigen von Best Practices und „Fehlschlägen“ bei der Ausgestaltung und dem Betrieb von Inkubatoren
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen
Vorgehensweise
  • Kick-off-Treffen zur Definition der Themenschwerpunkte im Projekt
  • Mindestens ein Arbeitstreffen zur Diskussion der bisherigen Ergebnisse und Ausrichtung der nächsten Projektphase
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten
  • Abschlusstreffen zur Konsolidierung der Projektergebnisse
Vernetzen Sie sich mit unserer Experten-Community

In unseren fünf Arbeitskreissitzungen haben Sie als INC Mitglied die Chance sich gemeinsam mit ca. sieben Unternehmen über ein Themenfeld im Technologie- und Innovationsmanagement auszutauschen und Handlungsleitfäden zu erarbeiten.

Außerdem finden zweimal im Jahr Treffen der INC Mitglieder statt. Bei diesen wählen wir mit Ihnen zukünftige Forschungsthemen aus, besprechen aktuelle Fragestellungen im Technologie- und Innovationsmanagement. Darüber hinaus definieren wir gemeinsam die weitere Ausgestaltung des Invention Centers.

Das Invention Center stellt Ihnen exklusiv eine Plattform zur Verfügung, auf der Sie sich mit den anderen Mitgliedern vernetzen und austauschen können. Sie haben stets Zugriff auf projektspezifische Informationen. Partnerbüros in der Erlebniswelt unseres Invention Centers ermöglichen unseren Premiummitgliedern, sich direkt mit der Forschungslandschaft auf dem RWTH Aachen Campus zu vernetzen und sich aktiv einzubringen.

TIMEX

Zusammen mit Experten Schwerpunktthemen aus dem Bereich Technologie- und Innovationsmanagement in Vorträgen, Workshops und Diskussionen bearbeiten

Ziel
  • Nachhaltiges Expertennetzwerk
Schwerpunktthemen 2017
  • Experimentieren und Validieren im Geschäftsmodell-Innovationsprozess
  • Corporate Innovation Labs: Erfolgsfaktoren dezidierter Innovationsumgebungen
  • Systematisch entwickeln und erfinden: Die TRIZ Methode
  • Peer Review des F&E Prozesses
Vorgehensweise
  • Regelmäßige Treffen
Technologieplattformen

Durch ein aktives Management von Technologien Chancen ergreifen und Risiken minimieren

Fragestellungen
  • Welche Leistungen werden von der TPF erwartet und welche Aktivitäten sind von der TPF somit zu erfüllen bzw. zu unterstützen?
  • Welche Stakeholder hat die TPF und wie sind die Schnittstellen gestaltet?
  • Wie wird die TPF finanziert und wer finanziert die TPF?
  • Welche Rollen (TPF-Manager, Experten, etc.) und Verantwortlichkeiten sind mit der TPF verbunden?
  • Wie ist die TPF organisiert und wie ist die TPF im Unternehmen verankert?
Vorgehensweise
  • Definition von Patentthemen durch die CIG-Partner und Kurz-Coaching durch das INC Team
  • Kick-off Treffen und je ein Arbeitstreffen bei jedem CIG-Partner zur Patentthemendiskussion und von Lösungsansätzen aus Forschung & Praxis
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten
  • Abschlusstreffen zur Konsolidierung der Ergebnisse
Digitale Transformation – Roadmapping und Implementierung

Industrie 4.0 / Digitalisierung als Megatrend und omnipräsentes Thema

Ziel
  • Identifikation und Diskussion von Erfolgsmustern zur Umsetzung/ Implementierung von Industrie 4.0/ Digitalisierung im Unternehmen
  • (Parallele) Begleitung der Implementierung von Industrie 4.0/ Digitalisierung im eigenen Unternehmen durch Austausch in der INC Community
Vorgehensweise
  • Definition von Patentthemen durch die Mitglieder und durch das INC Team
  • Kick-off Treffen und vier Netzwerktreffen zur Diskussion von Lösungsansätzen aus Forschung & Praxis (Best Practices)
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten zu spezifischen Schwerpunkten
  • Eine Netzwerkkonferenz zu den aktuellen Technologien, Ansätzen und Vorgehensweisen für die Umsetzung von Industrie 4.0
Unternehmenskultur – Wirkmechanismen und Implementierung

Beispiele für erfolgreiche Innovationsmuster gibt es viele, gleichzeitig gestaltet es sich in der Praxis für viele Unternehmen jedoch als überaus schwierig, erfolgreiche „Kultur-Elemente“ zu kopieren und intern zu implementieren

Fragestellungen
  • Durch welche Aspekte manifestiert sich eine positive/ negative (Innovations)-Kultur in einem Unternehmen?
  • Was sind kulturbasierte Erfolgsmuster im Technologie- und Innovationsmanagement?
  • Welche Gestaltungsmöglichkeiten respektive Stellhebel gibt, um die (Innovations)-Kultur im eigenen Unternehmen zu beeinflussen?
  • Wie können kulturelle Best Practices im eigenen Unternehmen nachhaltig implementiert werden?
Vorgehensweise
  • Definition von Patentthemen durch die CIG-Partner und Kurz-Coaching durch das INC Team
  • Kick-off Treffen und je ein Arbeitstreffen bei jedem CIG-Partner zur Patentthemendiskussion und von Lösungsansätzen aus Forschung & Praxis
  • Gegebenenfalls Einladung von externen Fachreferenten
  • Abschlusstreffen zur Konsolidierung der Ergebnisse
Werden Sie ein exzellenter Technologie- und Innovationsmanager

Durch Praktikertage, Seminare, Tagungen, Zertifikatskurse und Masterprogramme (MBA) stellt Ihnen das Invention Center ein umfassendes Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Darüber hinaus profitieren Sie von aufschlussreichen Vergleichsstudien. Diese Benchmarkings führen wir kontinuierlich zwischen Unternehmen durch, um erfolgreiche Ansätze im Technologie- und Innovationsmanagement zu identifizieren. So sind Sie stets umfassend informiert.

Programm

Behalten Sie die wesentlichen Technologietrends im Blick

Gemeinsam mit über 30 Industrie- und Forschungspartnern führt das Invention Center regelmäßig umfassende Technologie- und Marktstudien durch und schafft in 12 Monaten Transparenz über Bedarfe und Technologiepotenziale in einem Technologiefeld.

Zudem bietet das Invention Center Technologietage sowie Benchmarkings zu unterschiedlichen technologischen Trendthemen an. Die Technologietage verschaffen Ihnen themenorientierte Einblicke und vermitteln den aktuellen Forschungsstand. Sie erfahren wissenswerte Neuigkeiten aus der TIM-Community des RWTH Aachen Campus, sodass Sie die Möglichkeit haben, State of the Art zu sein und stets vom neuesten Wissen im Technologie- und Innovationsmanagement profitieren können.

Die Mitarbeiter des INC konzipieren, organisieren und moderieren Workshops zu Themen aus dem Bereich des Technologie- und Innovationsmanagements. Gezielt analysieren sie Ihren Bedarf und erarbeiten passende Workshop-Lösungen. Als INC Mitglied können die Untersuchungsthemen mitgestalten und sich direkt in die Einarbeitung des Wissens einbringen. Sie erhalten exklusiven Zugriff auf die Ergebnisse und können Ihre Vorreiterrolle weiter ausbauen.

Konsortialstudie Additive Manufacturing –  nächste Runde

Vierte Auflage der detaillierten Technologie- und Marktstudie zum Thema Generative Fertigungsverfahren

Fragestellungen
  • Welche Marktanforderungen bestehen?
  • Welche Technologien sind relevant?
  • Welche Vor- und Nachteile haben diese Technologien?
  • Was sind die Forschungsbedarfe?
  • Welche Business Cases können sich lohnen?
Konsortialstudie Facing the Smart Future – nächste Runde

Dritte Auflage der detaillierten Technologie- und Marktstudie zum Thema smarte Produkte, smarte Produktion und smarte Services (Schwerpunkt Industrie 4.0 & IoT)

Fragestellungen
  • Was sind intersektorale Best-Practices & High-Potentials?
  • Welche Technologien sind relevant?
  • Welche Vor- und Nachteile haben diese Technologien?
  • Was sind die Forschungsbedarfe?
  • Welche Business Cases können sich lohnen?
Konsortialprojekt „Smart City & Infrastructure“

Detailliertes Konsortialprojekt zum Thema Smart City & Infrastructure. Fokusprojekt im Rahmen der „Facing the Smart Future“ Projektreihe

Fragestellungen
  • Welche Marktanforderungen bestehen?
  • Welche Applikationen gibt es bzw. werden in Zukunft relevant?
  • Welche Technologien sind relevant?
  • Welche Vor- und Nachteile haben diese Technologien?
  • Welche neuen, smarten Services ergeben sich?
  • Welche Business Cases können sich lohnen?
Konsortialstudie „Smart Future: Digitalization in Process Manufacturing“

Detaillierte Technologie- und Marktstudie zum Thema Digitalisierung in der Prozessindustrie

Fragestellungen
  • Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Prozessfertigung?
  • Welche „smart technologies“ sind für die Prozessindustrie relevant?
  • Welche Vor- und Nachteile haben digitalisierte Produktionsprozesse, Produktionsanlagen und Dienstleistungen?
  • Welche Geschäftsmodelle ermöglicht die Digitalisierung in der Prozessindustrie?
Konsortialstudie „Additive Manufacturing im Werkzeugbau“

Detailliertes Konsortialprojekt zum Thema Generative Fertigung im Werkzeugbau. Fokusprojekt im Rahmen der „Additive Manufacturing:  A rising Production ParadigmProjektreihe

Fragestellungen
  • Welche Marktanforderungen bestehen?
  • Welche Applikationen gibt es aktuell bzw. welche  werden in Zukunft relevant?
  • Welche Technologien sind relevant?
  • Welche Vor- und Nachteile haben diese Technologien?
  • Welche neuen Services ergeben sich für die Zukunft?
  • Welche Business Cases können sich lohnen?
Profitieren Sie von unserer Erlebniswelt

Oft sind Entwicklungsprojekte mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Deshalb lassen sich richtungsgebende Innovationen meist nur schwer und langsam in etablierte Technologie- und Produktentwicklungsprozesse integrieren. Dafür haben wir die Lösung. Als Mitglied des Invention Centers haben Sie Zugang zu unserer großflächigen Erlebniswelt. In dieser Entwicklungsumgebung können Sie zusammen mit einem agilen, fachbereichsübergreifenden Team neue Ideen und Lösungen entwickeln. Auf diese Art entstehen serienreife Prototypen in kürzerer Zeit und Sie senken Ihre Entwicklungskosten maßgeblich.